Login Form

like it??

FacebookTwitterRSS Feed

SelbstverstĂ€ndlich steht bei Bildern das Objekt selbst im Vordergrund. Aber auch der Hintergrund sollte nicht vernachlĂ€ssigt werden. Er ist ein entscheidender Teil des Bildes, kann er doch zum Beispiel einen ‚Rahmen‘ fĂŒr das Objekt darstellen, oder auch durch interessante Linien zum Objekt hinfĂŒhren. Ist der Hintergrund allerdings langweilig oder monoton (wie beispielsweise eine weiße Zimmerwand), so kann man sich mit recht einfachen Mitteln behelfen. Eines dieser Mittel sind Lichtschablonen.

Schneidet euch aus einem großen Pappkarton eine Seitenwand heraus. Die Pappe sollte dabei etwas dicker und stabil sein, damit sie spĂ€ter nicht so schnell kaputt geht. Aus dieser Pappe schneidet ihr euch Formen heraus, wie hier im Beispiel regelmĂ€ĂŸige ‚Linien‘. Je nach Muster macht dies ein klein wenig Arbeit, aber es hĂ€lt sich in Grenzen. Genauso gut könnt ihr auch Kreise, Dreiecke oder undefinierte Formen heraus schneiden. Eine gute Idee ist es auch, ein Fenster nachzuahmen. Dazu einfach die GlasflĂ€chen eines Fensters ausschneiden und das Fensterkreuz stehen lassen. Habt ihr eure Pappe zurechtgeschnitten, platziert ihr diese seitlich vom Objekt, was Fotografiert werden soll. Hinter die Pappe wird ein Blitz gestellt, der durch die Pappe hindurch auf den Hintergrund blitzt. Das Objekt selbst sollte von diesem Licht natĂŒrlich verschont bleiben. Variieren kann man den Abstand Blitzlicht-Hintergrund und auch die Pappe kann vom Blitzlicht etwas weggerĂŒckt werden. Die Formen werden dann etwas unschĂ€rfer auf dem Hintergrund abgebildet. Wenn man Die Papp-Schablone etwas schrĂ€g zum Hintergrund stellt, werden die Formen etwas verzerrt. 

Ein mögliches Ergebnis kann man hier im Bild sehen. Es gibt viele Möglichkeiten seiner KreativitÀt freien Lauf zu lassen. Abgesehen von den Formen selbst und dem bereits angesprochenen Abstand kann man auch mit Farbfolien arbeiten. In der hier gezeigten Lichtschablone könnte man beispielsweise nur einige Schlitze mit Farbfolien bedecken. Oder auch Farbwechsel und teilweise bedeckte Schlitze sind möglich.